Exklusiv für unsere Partner:

Der Klub der lesenden Antiidioten

Unterstützen Sie mit Ihrem Logo unsere Initiative. Für nur € 100,– zzgl. Mwst. pro Jahr helfen Sie uns, die Menschen klüger zu machen. Denn Lesen hilft! Mit einer Beteiligung im Klub wird Ihr Logo nicht nur hier auf unserer Homepage gesehen, sondern auch im Antiidiotikum Almanach.

Unser Projekt in Tansania

Offiziell wurde das Bildungshaus des Jane Goodall Institutes & von Antiidiotikum am Weltfriedenstag, dem 21. September 2017, eröffnet.

Im Rahmen des Programms „Roots & Shoots“ (mehr dazu im Interview mit Jane Goodall auf Seite 58 des Almanachs) fördert das Jane Goodall Institut seit vielen Jahren die ökologische Bildung von Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt. Antiidiotikum unterstützt diese Arbeit großzügig, so daß in Morogoro in Tansania nun ein Begegnungshaus mit dem Namen „Nature Interpretation Centre“ gebaut werden konnte.

Es ist an die nahegelegene Grundschule angeschlossen und groß genug für mindestens fünfzig Schülerinnen und Schüler. Hier können die Kinder lernen, wie wichtig Umwelt- und Ressourcenschutz sind und wie sie selbst davon profitieren. Themen wie Waldabholzung und damit einhergehende Erosion, Artenschutz und Klimawandel werden in Seminaren und Workshops behandelt. Eine gemütliche Bibliothek ergänzt das Angebot.

Das Begegnungshaus liegt sehr zentral und lädt zu Ausflügen in die Umgebung ein. Außerdem ist es umgeben von Baumschulen, in denen praxisnah gelernt werden kann. Damit das große Haus nachhaltig und langfristig genutzt wird, sind viele verschiedene Menschen vor Ort involviert – von Architekten über Lehrer bis zu Gärtnern.

Bilder von der Eröffnung sind unter www.janegoodall.de zu sehen.

Wer die weitere Ausstattung des Zentrums, besondere Workshops und Angebote sowie die Beförderung von Kindern unterstützen möchte, kann dies gerne mit dem Kennwort „MOROGORO“ über das Spendenkonto des Jane Goodall Instituts Deutschland tun:

GLS Bank
IBAN DE 47 4306 0967 8888 8883 00
BIC GENODEM1GLS

Unser Projekt in Tansania

Offiziell wurde das Bildungshaus des Jane Goodall Institutes & von Antiidiotikum am Weltfriedenstag, am 21. September 2017, eröffnet.

Im Rahmen des Programms „Roots & Shoots“ (mehr dazu im Interview mit Jane Goodall auf Seite 58 des Almanachs) fördert das Jane Goodall Institut seit vielen Jahren die ökologische Bildung von Kindern und Jugendlichen auf der ganzen Welt. Antiidiotikum unterstützt diese Arbeit großzügig, so daß in Morogoro in Tansania nun ein Begegnungshaus mit dem Namen „Nature Interpretation Centre“ gebaut werden konnte.

Es ist an die nahegelegene Grundschule angeschlossen und groß genug für mindestens fünfzig Schülerinnen und Schüler. Hier können die Kinder lernen, wie wichtig Umwelt- und Ressourcenschutz sind und wie sie selbst davon profitieren. Themen wie Waldabholzung und damit einhergehende Erosion, Artenschutz und Klimawandel werden in Seminaren und Workshops behandelt. Eine gemütliche Bibliothek ergänzt das Angebot.

Das Begegnungshaus liegt sehr zentral und lädt zu Ausflügen in die Umgebung ein. Außerdem ist es umgeben von Baumschulen, in denen praxisnah gelernt werden kann. Damit das große Haus nachhaltig und langfristig genutzt wird, sind viele verschiedene Menschen vor Ort involviert – von Architekten über Lehrer bis zu Gärtnern.

Bilder von der Eröffnung sind unter www.janegoodall.de zu sehen.

Wer die weitere Ausstattung des Zentrums, besondere Workshops und Angebote sowie die Beförderung von Kindern unterstützen möchte, kann dies gerne mit dem KENNWORT „MOROGORO“ über das Spendenkonto des Jane Goodall Instituts Deutschland tun:

GLS Bank
IBAN DE 47 4306 0967 8888 8883 00
BIC GENODEM1GLS

Sie möchten dabei sein?

Das freut uns! Füllen Sie einfach dieses Formular aus und wir melden uns bei Ihnen.

Einwilligung zur Datenerhebung

11 + 3 =