Antiidiotikum Almanach 2017 - page 9

Antiidiotikum
|
7
Die Unterstützung von Partnern und Sponsoren, deren Zielsetzung
mit unseren korrespondiert, ist ein Teil unseres Konzeptes, um das
Magazin in der Mitte der Gesellschaft zu etablieren.
Warum mehr als nur ein Buch?
Auch wenn uns der Akt des haptischen Lesens wichtig ist, da
er unserer Meinung nach die Auseinandersetzung mit Gedanken
und Ideen fördert, so verschließen wir nicht die Augen vor der
veränderten Medienumwelt. Unser Ziel – das geschriebene und
gesprochene Wort zu fördern – wird auch durch die Antiidiotikum-
Website medienadäquat unterstützt. Hier werden Themen des
Magazins widergespiegelt und mitunter vertieft. Außerdem sind
Videoformate geplant, die eigenständig die Förderung des gespro-
chenen Wortes unterstützen. Dazu werden u. a. längere Interviews
und Gespräche gehören, in denen den Teilnehmern bewußt die
Möglichkeit gegeben wird, Gedankengänge in Ruhe auszubreiten.
Auch hier soll es anstatt der üblichen Info-Schnipsel Raum und Zeit
für Reflexion und Argumentation geben.
Ergänzend wollen wir die Möglichkeit nutzen, mit speziellen
Veranstaltungen und Events die Ziele der Initiative und das Jahr-
buch zu unterstützen. Dazu gehören Stände und Aktionen auf
Messen (zum Beispiel Buchmessen, Comic-Messen), aber auch
Buch- und Comic-Lesungen, Podiumsdiskussionen, Debattierwettbe-
werbe, Poetry-Slams, Vorträge, Workshops, Seminare, unterhaltende
Events etc.
Wer soll das alles lesen?
Wir wollen Menschen ansprechen, die Spaß und Interesse
haben, sich mit Gedanken und Argumenten auseinanderzusetzen.
Dazu gehören besonders junge Menschen, die sich in der Ausbil-
dung befinden oder diese bereits abgeschlossen haben; Menschen,
die sich für Themen und Ideen engagieren und/oder Vergnügen am
Umgang mit Worten und Texten haben; Menschen, die sich beruflich
mit Diskussionen und Debatten konfrontiert sehen – zum Beispiel
Lehrer, Dozenten, Jugendarbeiter, Buchhändler, Betriebsräte, aktive
Mitglieder in Vereinen oder Initiativen.
Wie können Sie ganz konkret den Kampf gegen
die Dummheit unterstützen?
Um unsere Ziele der Initiative gerade in der Anfangs- und
Aufbauphase zu unterstützen, sucht Antiidiotikum Partner und
Sponsoren. Sie können das Buch, die Website und mögliche Events
dazu nutzen, mit interessierten und kulturell engagierten Menschen
ins Gespräch zu kommen und das kritische Denken zu fördern.
Besonders wichtig sind Partner, die auch für die Verbreitung des
Almanachs sorgen können – Bildungs- und Kultureinrichtungen,
Verbände und Vereine. Es bestehen bereits Kooperationsvereinba-
rungen mit einigen Einrichtungen und Unternehmen.
Die Initiative Antiidiotikum freut sich über jeden, der sich bei
der Förderung des geschriebenen und gesprochenen Wortes
engagieren will. Die Unterstützung kann finanzieller Art sein, zum
Beispiel als Mitglied im Klub der lesenden Antiidioten. Oder kaufen
Sie unsere Produkte (Almanach, Bücher, „Medikament“ etc.) im
Shop auf unserer Homepage:
Sponsoren und Werbekunden sind herzlich willkommen, auch
Unternehmen, die für ihre Mitarbeiter oder Kunden Produkte kaufen
möchten. Nutzen Sie auch unsere individuellen Verbreitungskanäle
(Lesungen, Podiumsdiskussionen, Workshops, Debattenduelle,
Events mit eigenem Song und Poetry-Slams etc.), um die Leser zu
erreichen – das heißt Einrichtungen und Organisationen, die an Ko-
operationen interessiert sind und den Almanach an ihre Besucher,
Studierenden und Schüler verteilen möchten. Auch Kooperationen
auf redaktioneller Ebene sind willkommen. Aktuelle Informationen
gibt es auf unserer Homepage, oder fragen Sie uns per E-Mail an.
«
ur Förderung des
nen Wortes und gegen
und Ignoranz
Wie können Sie
uns erreichen?
1,2,3,4,5,6,7,8 10,11,12,13,14,15,16,17,18,19,...120
Powered by FlippingBook